Müsli-Dressing

Für den Darm ist das Obstpüree ein Segen: Für eine gesunde Darmfunktion benötigt man nämlich gesunde Fette, viele Ballaststoffe und Flüssigkeit. Dieses Püree enthält all dies und außerdem noch Ingwer, um die Nährstoffe besser aufnehmen zu könne

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und pürieren. Das pürierte Obst abschmecken und eventuell noch etwas Ingwer, Kokosmehl oder Zitronensaft hinzufügen. Nach Gusto Nüsse, Samen, Kerne, Kokosraspeln, EiweiàŸpulver, kleingeschnittenes Obst oder ein wenig Mandel-, Hafer- oder Reismilch hinzufügen.  Für den Darm sind Hafer-, Reis-, Quinoa- oder Amaranthflocken (statt Weizenmüsli) am besten.

Zutaten

  • 400 Gramm Erdbeeren (aus Bio-Anbau) oder andere rote oder lila Früchte
  • 1 Esslöffel frisch geriebener Ingwer oder 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Kokosmehl (gute Ballaststoffe für den Darm) oder 1 Esslöffel Leinsamen
  • geriebene Schale einer halben Zitrone aus Bio-Anbau
  • Saft einer halben Zitrone aus Bio-Anbau
  • 1 Prise Meersalz oder Ur-Kristallsalz (auch Keltensalz genannt)

 

  • zum SüàŸen des Pürees:
    etwa 6 Aprikosen oder 2 Esslöffel Cranberrys oder Goji-Beeren quellen lassen und anschlieàŸend pürieren.  Oder stattdessen 1 Esslöffel Honig oder Reissirup zugeben. Eine andere Möglichkeit zum SüàŸen ist das Hinzufügen von 1 Teelöffel Inulinpulver.
  • eventuell 1 Esslöffel Brottrunk oder 1 ordentlicher Schuss Wasserkefir.

Gesundheitstipps

Viele Menschen neigen dazu Müsli mit Joghurt oder Quark zu essen, eine fast klassische Kombination. Aber weshalb sollte man immer Milcherzeugnisse zum Müsli essen? Milch bzw. Molkereiprodukte kamen in der Urnahrung nicht vor, genauso wenig wie Getreide, Soja und Hülsenfrüchte. Die Folge ist, dass eine erhebliche Anzahl Menschen Milcherzeugnisse nur schlecht verdauen kann, eine Laktoseintoleranz oder eine MilcheiweiàŸunvertrà¤glichkeit hat oder aufgrund einer exorphinenfreien Dià¤t keine Milcherzeugnisse zu sich nehmen darf.

Stellen Sie sich vor, sie wà¤ren tà¤glich müde oder sie schlafen schlecht? Sie haben Verstopfung, dünnen Stuhlgang, Kopfschmerzen oder leiden unter vermehrter Schleimbildung? Würden Sie dies gleich mit möglichen Nahrungsmittelunvertrà¤glichkeiten in Verbindung bringen? Es wà¤re schön, wenn jeder (egal ob gesund oder mit Beschwerden) einen Monat auf Kuhmilchprodukte oder Gluten verzichten würde, um festzustellen, ob die Symptome nachlassen oder sogar verschwinden!

Sie brauchen sich keine Sorgen um einen eventuellen Kalziummangel zu machen: Kuhmilchprodukte sind nicht die besten Kalziumquellen. Ziegen- und Schafsmilchprodukte enthalten mehr Kalzium. AuàŸerdem kann der Mensch das Kalzium einfacher aus den nachfolgenden Nahrungsmitteln aufnehmen: Gemüse (vor allem Brokkoli, (Grün)Kohl, Seetang und Zwiebeln) bzw. Obst (Hagebutten, getrocknete Feigen und Aprikosen), Hafer, Mandeln und Tahina. Um Osteoporose entgegen zu wirken, braucht man jedoch nicht nur ausreichend Kalzium, sondern auch genügend Vitamin-K, Vitamin-C, Vitamin-D, Magnesium, EiweiàŸe, gesunde Fette und tà¤gliche Bewegung. Weiterhin ist es gut nur wenig Kaffee, Zucker, Limonade, Cola und Fertigmahlzeiten zu verzehren und Stress zu reduzieren.

Dieses Gericht ist für das Frühstück oder Mittagessen sehr gut geeignet und für den Blutzuckerspiegel wunderbar. Die roten Früchte, das Olivenöl und das Kokosmehl, in Kombination  mit dem weizenfreien Müsli, sorgen für einen langsamen Anstieg und Sinken des Blutzuckerspiegels. Das bedeutet, dass der Energiehaushalt und das Konzentrationsvermögen konstant bleiben und die Lust zwischendurch zu Naschen minimiert wird. 

Für den Darm ist das Obstpüree ein Segen: Für eine gesunde Darmfunktion benötigt man nà¤mlich gesunde Fette, viele Ballaststoffe und Flüssigkeit. Dieses Püree enthà¤lt all dies und auàŸerdem noch Ingwer, um die Nà¤hrstoffe besser aufnehmen zu können und Brottrunk oder Kefir als Prebiotikum für die Darmbakterien.

Die Kombination aus Obst und Müsli kann für Menschen, die eine schwache Verdauung haben, jedoch ungeeignet sein.