Gemüsebrot

Mit Jod für einen gesunden Hormonhaushalt

Zubereitung

Mehl, Trockenhefe und Salz in eine Schüssel geben, feingehackte oder gemahlene Kerne, Tomatenmark und Wasser zugeben und mit den Händen oder einem Handrührgerät (mit Knethaken) mischen. Die Schüssel abdecken und den Teig 6 bis 8 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen, den Teig erneut verrühren und im Anschluss kurz ruhen lassen. Danach den Teig in eine eingefettete Form geben und etwa 1 Stunde auf 150° im vorgeheizten Ofen backen. Prüfen Sie mit einem Cocktailspieß, ob das Brot gar ist, da die Backzeit stark vom verwendeten Gemüse abhängt. Wenn sich der Spieß sauber aus dem Brot ziehen lässt, ist das Brot fertig gebacken. Lassen Sie das Gemüsebrot vor dem Schneiden sehr gut abkühlen. Schmeckt herrlich als Lunch oder zusammen mit einem köstlichen Salat als Abendbrot.

Zutaten

  • 500 Gramm Dinkelmehl
  • 7 Gramm Trockenhefe
  • 10 Gramm Meersalz
  • 150 Gramm feingehackte oder feingemahlene Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne, Lupinenmehl oder Kichererbsenmehl
  • 2 Eier
  • 200 ml Bio-Tomatenmark und 200 ml Wasser
  • 2 Esslöffel Meeressalat / Kelp-Flocken / Nori-Flocken / zerkrümelte Arame-Algen oder 1 reichlicher Esslöffel Seetang-Pulver oder 100 Gramm feingeschnittene Kelp-Nudeln
  • 200 Gramm feingeschnittener Spinat oder Brennnesselspitzen (oder z.B. sehr fein geschnittener Paprika, Brokkoli oder Staudensellerie)
  • 1 klein geschnittene rote Zwiebel
  • 1 ordentlicher Schuss Olivenöl
  • 2 bis 3 reichliche Esslöffel italienische Kräuter, mediterraner Mix, Basilikum, Oregano oder Gartenkräuter 
  • etwa 4 Gramm Agar-Agar als Bindemittel (oder 1 reichlicher Teelöffel Flohsamenschalen bzw. Johannisbrotkernmehl oder 1 kleiner Teelöffel Guarkernmehl)
  • eventuell einige feingeschnittene Oliven bzw. sonnengetrocknete Tomaten, frisches Basilikum, Petersilie, 1 kleingehackte Knoblauchzehe und ein wenig keltisches Meersalz 

Gesundheitstipps

TIPP: Mit diesem Brot führen Sie Ihrem Körper gesunde Nährstoffe und Jod zu. Bei der Verwendung von Agar-Agar als Bindemittel, bekommen Sie sogar noch eine extra Portion Jod. Wenn Sie das Brot dann auch noch mit Butter aus Weidemilch bestreichen, nehmen Sie zusätzliches Jod zu sich.

TIPP: Wenn Sie bereits viel Brotbackerfahrung gesammelt haben, können Sie dieses Brot auch mit glutenfreiem Getreide oder ohne Getreide (nur mit Gemüse) backen.

TIPP: Wenn Sie eine Brotbackmischung verwenden möchten, achten Sie auf die enthaltenen Zutaten. Je weniger Zutaten, desto besser. Es reicht vollkommen aus, wenn die Zutatenliste Bio-Dinkelmehl, Trockenhefe und Meersalz enthält. Alle anderen Zusätze sind überflüssig.