Feigenbonbon

Feigen sind gute Basenbildner und gesunde Energielieferanten.

Zubereitung

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Kokosblütenzucker, Zimt und Kardamom unterrühren. Abschmecken, eventuell mit Kokosblütenzucker nachsüßen. Die Feigenstiele entfernen, die Feigen auf Zahnstocher spießen und die Feigen nacheinander in die Schokolade tauchen. Zum Abkühlen auf einen Teller geben. Mit einer Tasse Tee oder Kaffee servieren.

Zutaten

  • 100 Gramm dunkle Schokolade (>73% Kakao)
  • ½ Esslöffel Kokosblütenzucker oder 10 Tropfen Stevia
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 1 Prise bis ½ Teelöffel gemahlener Kardamom
  • 10 getrocknete Feigen

Gesundheitstipps

  • Feigen sind reich an Ballast- und Mineralstoffen (Kalzium, Magnesium und Eisen) und sind eine gute Energiequelle. Kokosblütenzucker enthält ebenfalls viele Mineralstoffe und Spurenelemente. Raffinierter Zucker hingegen enthält keine Vitalstoffe, sondern entzieht dem Körper diese wichtigen Vitalstoffe. Durch die veränderten Bedingungen in der Landwirtschaft enthält unsere Nahrung leider immer weniger Mineralstoffe und Spurenelemente. Versuchen Sie deshalb Nahrungsmittel zu sich zu nehmen die Vitalstoffe enthalten. Trockenfrüchte haben allerdings viele Kalorien, verzehren Sie sie deshalb in Maßen.
  • Feigen regulieren die Verdauung. Vor allem kann man sie gegen Verstopfung einsetzen. Verzehren Sie bei trägem Darm 1 oder 2 Feigen täglich. Eine gesunde Darmflora beeinflusst die allgemeine Gesundheit sehr stark und sicher auch das Hormonsystem und das Gemüt.