Feigen-Nuss-Brot

Viele Getreidesorten in unserer Esskultur werden mit zahlreichen (Darm)Beschwerden, aber auch mit Diabetes und Übergewicht, in Verbindung gebracht.

Zubereitung

Alle Zutaten (in der aufgeführten Reihenfolge) in den Brotbackautomat geben und das Knet- und Aufgehprogramm anschalten. Selbstverständlich kann der Teig auch mit der Hand geknetet werden. Den Teig mindestens 6 bis 8 Stunden im Brotbackautomat aufgehen lassen. Oder in einer Schüssel mit einem Geschirrtuch bedeckt stehen lassen. Anschließend den Teig in eine Backform geben (oder 15 Brötchen formen und auf ein Backblech legen) und im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad backen. Die Backzeit für das Brot beträgt etwa 45 bis 50 Minuten (für die Brötchen etwa 35 Minuten). Die Brotscheiben mit Kokosöl Extra Virgin oder Butter bestreichen. Das Brot schmeckt auch lauwarm herrlich.

Zutaten

  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 ordentlicher Schuss Olivenöl
  • 1 Ei
  • 1 Packung Dinkelbackmischung (500 g)
  • eventuell 1 Esslöffel Kokosmehl
  • 8 sehr fein geschnittene getrocknete Feigen
  • 1 reichlicher Esslöffel Anissamen (im Mörser zerstoßen)
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • 4 Esslöffel grob gehackte gemischte ungeröstete Nüsse
  • 1 gestrichener Teelöffel Kardamom
  • 1 reichlicher Teelöffel Zimt
  • 10 Tropfen Stevia, 2 Teelöffel Ahornsirup oder 1 Teelöffel Kokosblütenzucker

Gesundheitstipps

Viele Getreidesorten in unserer Esskultur werden mit zahlreichen (Darm)Beschwerden, aber auch mit Diabetes und Übergewicht, in Verbindung gebracht. Wenn Sie jedoch in Maßen Brot essen möchten, nehmen Sie am besten ältere Getreidesorten wie Dinkel, Kamut, Roggen, Hafer usw. Selbstgebackenes Brot kann man viel länger aufgehen lassen und das hat folgende Vorteile: Die Phytinsäure (ein Stoff, der viele Mineralstoffe bindet, so dass diese der Gesundheit nicht zu Gute kommen können) und das Gluten werden größtenteils unwirksam gemacht und die Verdaulichkeit des Brotes steigt. Das ist zu jeder Jahreszeit wichtig, vor allem jedoch in der Weihnachtszeit, da zu dieser Zeit die Verdauung und der Blutzuckerspiegel reichlich beansprucht werden. Durch die Kombination von gesunden Fetten (aus Kokosmilch, Nüssen, Kernen und Kokosmehl) und Eiweißen (aus Ei) wirkt dieses Brot positiv auf den Blutzuckerspiegel, den Darm, das Gehirn und das Gewicht.